Blog

8 wichtige Key Performance Indicators (KPI) für Personalisierung

Wenn Sie an Personalisierung denken, dann denken Sie auch an eine perfekte Customer Journey, wunderschön aussehende Recommendation Widgets und die am besten passenden Artikel? Natürlich tun Sie das. Aber wenn es an die Marketing- und Sales-Abteilung geht, dann zählen für diese ausschließlich nackte Zahlen.

Hier sind 8 wichtige Key Performance Indicators, die Sie jeden Tag im Auge behalten sollten.

Wie Sie die folgenden Beispiele verstehen

Die folgenden Berechnungen basieren auf einem Recolize-Kunden, der 5.500 Klicks auf Recommendations pro Monat generiert. Minus den 300 freien monatlichen Klicks, berechnen sich die Recommendation-Kosten für diesen Kunden wie folgt:

(5.500 Klicks - 300 freie Klicks) * 0,039 € = 202,80 €

Dieser Kunde generiert pro Monat 45.000 € Umsatz mit 600 Conversions und 550.000 Seitenaufrufen, wobei auf 120.000 Seiten Recommendations angezeigt werden.

Ansichten

Messen Sie, wie oft Recommendation Widgets angezeigt werden. Vergleichen Sie diesen Wert mit Ihren Seitenaufrufen (Page Impressions).

Formel

Ansichten / Seitenaufrufe * 100 = %

Beispiel

120.000 Ansichten / 550.000 Seitenaufrufe * 100 = 21,82 % aller Seiten zeigen Recommendations an

Wenn dieser Wert 100 % ist, dann zeigen alle Ihre Seiten Recommendation Widgets an. Versuchen Sie diesen KPI zu verbessern indem Sie Ihre Recommendations auf so vielen Seiten wie möglich anzeigen.

Klicks

Die Klickanzahl geklickter Recommendations. Dieser Wert hilft nur im Vergleich mit der CTR.

Click Through Rate (CTR)

Vergleicht die Klicks mit den Ansichten.

Formel

Klicks / Ansichten * 100 = %

Beispiel

5.500 / 120.000 * 100 = 4,58 % aller Recommendation Widgets generieren einen Klick

Umso höher die CTR ist, desto besser funktionieren die Recommendations. Halten Sie im Hinterkopf, dass die Position der Recommendation Widgets einen sehr großen Einfluss auf diesen KPI hat. Wenn die Widgets nicht im Viewport angezeigt werden, dann schmälert das die CTR drastisch.
Außerdem ist die Logik hinter den Recommendations verantwortlich für eine großartige CTR. Entscheiden Sie, ob sie personalisierte Empfehlungen oder Cross-Sells abhängig vom Seitenkontext verwenden möchten.

Verkäufe

Die absolute Anzahl der Verkäufe, die für einen im Recommendation Widget geklickten Artikel nach dem Klick generiert wurden.

Conversion Rate

Vergleich die Verkäufe mit den Klicks.

Formel

Verkäufe / Klicks * 100 = %

Beispiel

600 Verkäufe / 5.500 Klicks auf vorgeschlagene Artikel * 100 = 10,91 % Conversion Rate

Um diesen KPI zusammenzufassen: umso besser Sie die Recommendation Widgets im Viewport positionieren, desto mehr Klicks werden sie generieren. Je mehr Klicks Sie generieren, umso besser werden sie konvertieren und desto besser ist Ihre Conversion Rate.

Neben der Positionierung haben die Logiken Ihrer Recommendations im Kontext der aktuellen Seite den meisten Einfluss auf die Conversion Rate. Versuchen sie wirklich personalisierte Recommendations sooft wie möglich zu verwenden und vermeiden Sie möglichst, Ihre Produktauswahl Ihren Kunden aufzuzwingen. Das ist nicht in jedem Kontext einfach, aber Sie können versuchen mit einem sehr guten Recommendation Widget Titel zu arbeiten, um dieses Problem zu lösen.

Umsatz

Berechnen Sie den direkten Umsatz, der durch Ihre Recommendations generiert wird. Das können Verkäufe in einem Online-Shop sein, eine Buchung in einem Reiseportal, die Lesezeit in einem Blog-Post oder die Besuchszeit auf CMS-Seiten. Legen sie monetäre Werte für nicht verkaufbare Inhalte fest, um die Performance zu messen.

Return On Invest (ROI)

Um den ROI vor Retouren zu berechnen, müssen Sie Ihre Marge kennen. Wenn wir den ROI für Recolize-Kunden berechnen, dann nehmen wir normalerweise eine Marge von 40 % an, also einen ziemlich niedrigen Wert.

Formel

(Umsatz * (Marge % / 100)) / Kosten * 100 = %

Example

(45.000 * (40 % / 100)) / €202,80 * 100 = 8.875,74 % ROI

Der ROI ist ein großartiger KPI, um den wirklichen Erfolg Ihrer Personalisierung zu messen. Aber oft haben Sie nicht alle Zahlen oder das Know-How, um diesen zu berechnen. Außerdem hat der ROI verschiedene Definitionen, was es schwierig macht, Ihre Recommendations mit einem anderen Sales-Channel zu vergleichen.

Werfen Sie einen Blick auf die KUR, welche eine Alternative für die Messung des Gesamterfolgs Ihrer Personalisierung sein könnte.

Kosten-Umsatz-Relation (KUR)

Verglichen mit dem ROI betrachtet die KUR ausschließlich die Kosten und den generierten Umsatz. Die Marge und alle anderen Unsicherheiten wie Retourenquoten, Transaktionskosten etc. sind nicht relevant für diesen KPI.

Das macht diesen KPI auch viel unabhängiger von Saisonwechseln und vergleichbarer mit anderen Marketing- und Sales-Aktivitäten. Deshalb arbeiten viele Performance Marketing Agenturen mit der KUR um ihre verschiedenen Vertriebskanäle miteinander zu vergleichen.

Umso niedriger die KUR, desto besser ist der Vertriebskanal.

Formel

Kosten / Umsatz * 100 = %

Example

202,80 € Kosten / 45.000 € Umsatz * 100 = 0.45 % KUR

Ihre Key Performance Indicators immer im Fokus

Es ist sehr hart jeden Tag die aktuellen KPIs im Auge zu behalten. Versuchen Sie automatisierte Dashboards zu erstellen, die Ihre Zahlen zu jederzeit anzeigen. Als Website-Betreiber sollten Sie zumindest einmal täglich einen Blick in Ihre KPIs werfen. Sie können das High-Level mit einem Usertracking-Tool wie Google Analytics tun. Aber seien Sie sich bewusst, dass Google Analytics keine Business Intelligence Software ist und Besucher das Tracking blockieren können. Alle Zahlen in Google Analytics können nur ein Hinweis für Marketing- und Sales-Aktivitäten sein.

Das Recolize Tool bietet viele Key Performance Indicators für Personalisierung an. In unserem Dashboard können Sie Ihre Zahlen in Echtzeit überwachen und so ohne Aufwand jederzeit auf dem Laufenden bleiben. Nach Ihrem Login sehen Sie direkt Ihre KPIs der letzten 7 Tage.

Michael8 wichtige Key Performance Indicators (KPI) für Personalisierung