Blog

5 Gründe, warum die nasskalte Jahreszeit einen Conversion-Boost bringt

Jetzt, da die lange nasskalte Jahreszeit wieder begonnen hat, startet damit auch die Weihnachtszeit. Und in der Weihnachtszeit, die in der Regel die umsatzstärkste Zeit des Jahres ist, verbringen die Menschen viel Zeit zu Hause. Online-Shops geben uns die Möglichkeit, unsere vorweihnachtlichen Einkäufe von zu Hause aus zu erledigen und die nasskalte Jahreszeit bestärkt uns auch noch dabei, am besten nicht vor die Tür zu gehen.

Hier sind die 5 wichtigsten Gründe für Online-Shop-Betreiber, warum die nasskalte Jahreszeit eine ideale Zeit für zusätzliche Sales ist, und einen Conversion-Boost bringen kann.

Grund 1: Menschen verbringen mehr Zeit am Bildschirm

Was der Sonntag bei schlechtem Wetter für Online-Shop-Betreiber ist – nämlich der umsatzstärkste Tag der Woche – ist in der Winterzeit nahezu jeder Tag beziehungsweise jeder Feierabend. Grundsätzlich verbringen Menschen mehr Zeit an den Bildschirmen ihres Notebooks oder Smartphones, wenn es draußen kalt und dunkel wird.

Grund 2: Es ist gemütlicher von der Couch aus zu shoppen

Gerade in der nasskalten Vorweihnachtszeit verbringen wir mehr Zeit zu Hause bei unseren Lieben. Niemand geht gerne in die Stadt zum Shoppen, wenn es in der Weihnachtszeit sowieso schon total überlaufen ist. Und dazu ist es auch noch kalt und nass ist. Deshalb bevorzugen es viele Menschen mittlerweile von der Couch aus die Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

Das ist gerade für Online-Shops eine großartige Möglichkeit, genau diesen Punkt auszunutzen und mit weiteren Sales-Aktionen noch mehr zu verkaufen.

Grund 3: An kalten Tagen wird mehr Geld ausgegeben

Es mag logisch klingen, dass durch die längere Zeit am Bildschirm an kalten Tagen auch die Umsätze steigen. Aber genau diesen eigentlich offensichtlichen Punkt müssen sich Online-Shop-Betreiber ganz bewusst vor Augen halten. Speziell an solchen Tagen oder Zeiträumen ist es extrem wichtig, ganz fokussiert auf diese Zielgruppe einzugehen.

Beispielsweise:

  • Spezielle Angebote für Winterwetter
  • Mehr Rabatte für regnerische Tage
  • Auf das aktuelle Wetter wie Unwetter eingehen und daraus Profit schlagen
  • Punkten, wenn nach dem schlechten Wetter wieder die Sonne lacht

Das Wetter beeinflusst unsere Emotionen und damit auch spontane Kaufentscheidungen. Und wenn man schon den nächsten Schlechtwettereinbruch ankündigen kann, lässt sich auch damit bereits mehr verkaufen.

Grund 4: Weniger Kommunikation, mehr Shopping

Die nasskalte Jahreszeit bringt meist schlechtes Wetter und viele Menschen haben deshalb auch schlechtere Laune. Das führt notgedrungen dazu, dass die Kommunikation vielleicht mit dem Partner, mit Freunden oder der Verwandtschaft auf ein Minimum reduziert wird. Gerade die Reduzierung der Kommunikation auf digitale Kanäle führt wiederum dazu, dass man mehr über Chats und Social Networks kommuniziert, und deshalb auch mehr Produktwerbung gesehen wird. Im Endeffekt resultiert auch dieser Punkt darin, dass Menschen mehr Zeit vor dem Bildschirm verbringen, mehr in Online-Shops surfen und am Ende auch mehr Umsatz generieren.

Grund 5: Langeweile

Da wir an nasskalten Tagen nicht vor die Tür können oder wollen, wird uns schnell langweilig. Es gibt unzählige Möglichkeiten diese Langeweile zu vertreiben, aber viele Menschen neigen dazu, aus Langeweile einfach ihr Smartphone in die Hand zu nehmen. Wir browsen, chatten, surfen, checken unseren Facebook-Status. Und bei all diesen Gelegenheiten kommen wir immer wieder Online-Shops in Kontakt. Ein Großteil der Freizeitbeschäftigung an diesen Tagen spielt sich bei vielen Menschen am Smartphone-Bildschirm ab. Eine perfekte Gelegenheit für Online-Shop-Betreiber zusätzliche Verkäufe zu generieren.

Nutzen Sie als Online-Shop Betreiber die günstige Gelegenheit

Nicht jeder Online-Shop-Betreiber hat die Möglichkeit, auf Wetterschwankungen in nasskalten Jahreszeit einzugehen. Deshalb ist es zwar vielleicht nichts Neues, dass in dieser Zeit zusätzliche Umsätze generiert werden können, aber es ist durchaus eine Möglichkeit, die Sie nutzen sollten. Und dadurch können Sie sich vielleicht von dem ein oder anderen Konkurrenten abheben.

Alle oben genannten Gründe haben eine Quintessenz: die nasskalte Jahreszeit verleitet uns dazu, mehr Zeit am Bildschirm zu verbringen. Wir vertreiben uns die Zeit am Smartphone. Und im Gegensatz zu heißen Sommertagen, an denen wir dazu neigen nach draußen zu gehen, ist diese zusätzliche Bildschirmzeit eine Goldgrube für Online-Shop-Betreiber.

Michael5 Gründe, warum die nasskalte Jahreszeit einen Conversion-Boost bringt